Eingliedern statt ausgrenzen

Chronisch psychisch kranke Menschen sind in besonderer Weise auf Unterstützung und Begleitung in der Gesellschaft und damit auf Eingliederungshilfe angewiesen. Nur so können die krankheitsbedingten Nachteile so weit wie möglich ausgeglichen werden. Im Vordergrund der Eingliederungshilfe für Erwachsene stehen dementsprechend die Integration, Stabilisierung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Ziel der Eingliederungshilfe für Erwachsene ist es, Menschen an ein aktives Leben in der Gesellschaft heranzuführen gemäß dem Grundsatz „so viel Hilfe wie nötig aber so wenig wie möglich.“ Bestandteil unserer Arbeit ist die unterstützende Begleitung der von uns betreuten Menschen, um ihnen die bestmögliche Lebensqualität in einem „Leben mit der Krankheit" zu ermöglichen.

Je nach Hilfebedarf unserer Bewohner, bieten wir im Eingliederungshilfebereich ein vielfältiges Wohnangebot an. Neben einer Wohngruppe für schwerst chronifizierte psychisch kranke Menschen mit hohem Betreuungsbedarf bieten wir Wohnbereiche, in denen mehr Eigenständigkeit gefordert ist bis hin zum Betreuten Wohnen an.

Bei eintretender Pflegebedürftigkeit, können die Heimbewohner innerhalb unserer Einrichtung in unserer Pflegeeinrichtung verlegt werden.

Leitung:

Ralph Sachs Ralph Sachs

Dipl.- Sozialpädagoge (FH)
Fon: +49 (0) 78 02 / 70 55 -54
Fax: +49 (0) 78 02 / 70 55 -11
E-Mail: r.sachs@alitera.de


Alitera GmbH
Appenweierer Straße 10
77704 Oberkirch
Fon: +49 (0) 78 02 / 70 55 -0
Fax: +49 (0) 78 02 / 70 55 -11
info@alitera.de