Informationen zur

Heimaufnahme

Sie haben Interesse an einem Wohn- oder Pflegeheimplatz?
Hier können Sie sich informieren.

Der Weg zu uns

  • Für eine Aufnahmeanfrage können sich entweder Kliniken, Fachdienste, gesetzliche Betreuer oder Angehörige an uns richten. Gerne können sich betroffene Interessierte auch selbst melden.
  • In einem Aufnahmegespräch werden unsere Angebote erläutert, anschließend wird der entsprechende Wohnbereich besichtigt.
  • Bei einem Probewohnen (1 – 2 Wochen) kann ein Einblick in den Wohngruppenalltag gewonnen werden. Auch die Angebote der hausinternen Tagesstruktur lernt der Interessent kennen. In einem Auswertungsgespräch wird dann erörtert, ob und wie eine Aufnahme möglich ist.
  • Die Heimkosten der Maßnahme übernimmt in der Regel das zuständige Landratsamt (abhängig vom letzten Wohnsitz). Dort wird ein Antrag auf Aufnahme in unsere Einrichtung (Hilfe zur Pflege oder Eingliederungshilfe) gestellt. Das Landratsamt prüft dann die Aufnahmevoraussetzungen.
  • Nach Eingang der Kostenzusage vom zuständigen Kostenträger wird dann der Aufnahmetermin abgesprochen, sofern ein Wohnheimplatz frei ist. Bis dahin sollten die Aufnahmeunterlagen bei uns sein.

Bitte wenden Sie sich mit weiteren Fragen an unsere Ansprechpartner

Informationsblatt für Interessenten an einem Heimplatz zu den Themen Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung.

Informationen zur Heimaufnahme